Vom Wichteln, #Elfies & Weihnachteleien

17. Dezember 2015

Heute kam mein Chef mit der Idee um die Ecke JULKLAPP in der letzten Woche vor Weihnachten im Kollegenkreis zu veranstalten. Zuerst dachte ich:„So´n Mist – Was finde ich denn im Wert von 5-10 Euro, das jedem gefallen würde?“  Wichteln kennt jeder in Deutschland. Die eindeutig coolere Variante (zumindest vom Wortklang) ist das skandinavische/norddeutsche JULKLAPP. Es zählt für mich übrigens genau zu den Wörtern, auf deren Schreibweise ich nie von allein gekommen wäre 😉

Das Prinzip ist super einfach und genau wie beim Wichteln: Jeder kauft ein Geschenk und jeder erhält ein Geschenk. Ob im Büro, in der Schule, im Sportverein oder mit Freunden und Verwandten… Es sorgt für ein gemütliches Beisammensein und sorgt für Zeit, in der gern Weihnachtspläne ausgetauscht werden. Wenn es besonders viel Gelächter geben soll, eignet sich SCHROTT-WICHTELN richtig gut. Aber bitte nur mit Dingen, die man noch Zuhause hat. Extra neuen „Schrott“ zu kaufen ist dann irgendwie auch am Ziel vorbei…

Nach kurzer Überlegung und schnellen Recherchen fand ich den Gedanken JULKLAPP im Büro also doch ganz cool und freue mich nun auch schon auf meine Wichtelbeute 🙂

Charlev.de Weihnachten im Wald

Weihnachtstraditionen können aber auch verrückt in unseren Ohren klingen, wie die:

Weihnachtslotterie in Spanien

Lotterien werden hierzulande ja nicht so gehypt, umso verrückter kommen mir die Menschen aus anderen Ländern diesbezüglich vor. Schon in Israel sind mir die kleinen Lotto-Häuschen an jeder Ecke aufgefallen, die bis spät in die Nacht mit Personal besetzt waren. Das ähnliche Gefühl hatte ich in Barcelona.  Umso krasser, dass die Spanier ihre Festtage mit der jährlichen WEIHNACHTSLOTTERIE  Sorteo Extraordinario de Navidad am 22.12. einläuten.  Diese Sonderziehung wird seit 1892 durchgeführt und gilt definitiv als Tradition.

Ich hingegen freue mich immer wieder über den:

Export-Hit Weihnachtsmarkt Deutschland

Wenn die Weihnachtszeit beginnt und die Weihnachtsmärkte die Stadt nach und nach in eine Funkel-Glitzer-Lichter-Welt verwandeln, bin ich immer mit von der Partie. Ich liebe die Schlendereien auf verschiedenen Weihnachtsmärkten. Am besten mit einem Glühwein in der Hand und den Duft gebrannter Mandeln in der Nase. Aber nicht nur wir Deutschen finden es toll, sondern rund um die Welt sind die deutschen Weihnachtsmärkte sehr beliebt. So stehen zum Beispiel auch in Moskau oder Baltimore/USA ganze Weihmachtsmärkte mit Futter-Hütten, Karussels und verkleideten Weihnachtsmännern/ Väterchen Frosts.

Charlev.de Weihnachtsmarkt Hamburg Rathaus

Charlev.de Neuer Wall

Charlev.de Weihnachtsmarkt Alster

 

Aber im nächsten Jahr wünsche ich mir:

Weihnachten im Bikini in Australien

Sommer, Palmen, Sonnenschein statt Winter, Tannenbaum und Schnee. Es ist ein absolut anderes Weihnachten als das, wie wir es kennen. Statt Sandburgen werden dann „Sandmänner“ (sandiger Schneemann – nicht zu verwechseln mit dem Sandmann, der Abends den Schlafsand verteilt 😉 ) gebaut. Weihnachten am Strand muss also nicht bedeuten, dass echte Weihnachtsstimmung keine Chance hat. Mit genügend Weihnachtsdeko drumherum und einer Weihnachtsmütze auf dem Kopf gefällt mir der Gedanke Weihnachten mal heiß zu verbringen ganz gut…

 

 

 

Was sagst Du dazu?

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch das Klicken des Buttons stimmst Du dem zu. Wenn du nicht zustimmst, werden keine Daten gespeichert.